• Rufen Sie uns an: +49 (0) 2421 - 69 09 10 | Schicken Sie uns eine E-Mail: info@weyer-gruppe.com

Technische Mitteilung: Inkrafttreten der novellierten TA Luft am 01.12.2021

878 494 Stefanie Moschkau

Die Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (kurz TA Luft) ist das zentrale Regelwerk zur Verringerung von Emissionen und Immissionen von Luftschadstoffen aus genehmigungsbedürftigen Anlagen in Deutschland. Die am 23.06.2021 vom Bundeskabinett beschlossene TA Luft löste am 01.12.2021 die fast 20 Jahre alte Version aus dem Jahr 2002 ab.

Zweck der Vorschrift

Die TA Luft gilt als Basis für bundeseinheitliche, verbindliche Anforderungen für genehmigungsbedürftige Anlagen. Zu genehmigende Anlagen dürfen bestimmte Werte bei Immissionen (über die Luft eingetragene Schadstoffe) nicht überschreiten (Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen). Sie enthält allgemeine Anforderungen zur Emissionsbegrenzung (Vorsorge vor schädlichen Umwelteinwirkungen).

Wussten Sie schon? Unser Buch „Gewusst wie“ ist in die vierte Auflage gegangen. Darin erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Genehmigungsmanagement. Sie können das Buch bereits jetzt vorbestellen. Die Bücher werden ab Januar 2022 verfügbar sein und Ihnen dann zugesendet.

Die wichtigsten Änderungen in Kürze

  • Aufnahme neuer Anlagenarten und teilweise deutliche
  • Verschärfungen in den Regelungen für besondere Anlagentypen (wie Herstellung von Holzpellets oder bestimmte Biogasanlagen)
  • Einführung eines Grenzwertes für Feinstaub (PM 2,5)
  • Verschärfung der Schadstoffdepositionswerte (unter anderem Aufnahme von Dioxinen, Furanen und polychlorierten Biphenylen)
  • Absenkung von einigen Bagatellmassenströmen (Pflicht zur Bestimmung der Immissionskenngrößen tritt eher ein)
  • Änderungen der Vorschriften und Berechnungsmethoden zur Ermittlung der Schornsteinmindesthöhen
  • Änderungen der Vorschriften und Berechnungsmethoden für Ausbreitungsrechnungen als Basis für Immissionsprognosen (Kenngrößenermittlung) und FFH-Betrachtungen
  • Berücksichtigung von Depositionsraten für Schwefeldioxide, Stickstoffoxide und Staub bei einer Ausbreitungsrechnung
  • Integration der Geruchsimmissionsrichtlinie (kurz GIRL) in die TA Luft sowie
  • Strengere Grenzwerte für Tierhaltungsanlagen

Unser Team an Fachleuten kann bereits heute sowohl Berechnungen der Schornsteinhöhen als auch Schadstoffausbreitungsrechnungen sowie Immissionsprognosen und Säure und Stickstoffdepositionen auf Basis der novellierten TA Luft durchführen. Die entsprechenden Berechnungstools BESMIN/BESMAX und AUSTAL liegen PROBIOTEC vor.

Erste Berechnungen haben ergeben, dass insbesondere die Berücksichtigung der Auswaschung der Komponenten Schwefeldioxid, Stickoxiden und Staub zu erhöhten Immissionswerten im näheren Umfeld der Emissionsquellen führen kann.

„Viele Anlagenbetreiber fragen sich derzeit, ob und welche Änderungen sich aus der neuen TA Luft für ihr Tagesgeschäft ergeben. Rufen Sie uns an – wir verschaffen Ihnen kurzfristig und ohne Vertragsbindung eine erste wertvolle Orientierung.“

Bernd Bongers, Geschäftsbereichsleiter Umweltschutz der PROBIOTEC GmbH

Planen Sie derzeit Neugenehmigungen oder Änderungsvorhaben?

Unternehmen, die in naher Zukunft Neugenehmigungen oder Änderungsvorhaben planen, sind gut beraten, sich schon jetzt mit den anstehenden Neuerungen der TA Luft zu befassen, um gegebenenfalls erforderliche Änderungen im Betrieb oder in der Planung frühzeitig in die Wege leiten zu können.

kostenlose Online-Sprechstunde für Betreiber

Sie möchten mehr über die Novellierung der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft und deren Auswirkung auf Ihren Betrieb erfahren? Gerne beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich in unserer Online-Sprechstunde zum Thema.

Die ersten Individual-Termine können für Montag, den 20.12.21 und für Montag, den 10.01.22 vereinbart werden.

Referenz-Auszug

Bolder Arzneimittel GmbH & Co. KG, Ausbreitungsrechnung für verkehrsbedingte Staubemissionen hervorgerufen durch eine benachbarte SpeditionMüllverbrennung Kiel GmbH & Co. KG, Abschätzung derNOx-Immissionszusatzbelastung für die geplante Klärschlammverbrennungsanlage des Müllheizkraftwerkes KielRheinEnergie AG, Immissionsprognose für das GuD Kraftwerk Niehl 3 in Köln-NiehlStadtwerke Duisburg AG, Ausbreitungsberechnungen verschiedener Optionen zur Überprüfung der Machbarkeit der Erweiterung eines StandortesSiemens Energy Global GmbH & Co. KG, Bestimmung des optimalen Standortes für den Schornstein der mobilen Dampfkesselanlage am Standort in Duisburg

(Die Referenzen beziehen sich auf die TA Luft in der vorherigen Fassung vom 24. Juli 2002. Erste Beauftragungen nach neuer TA Luft sind bereits erfolgt.)

Dr. Vera Linke-Wienemann

PROBIOTEC

Dipl.-Ing. /Dipl.-Wirt.-Ing. Dr. Vera Linke-Wienemann,stellvertretende Geschäftsbereichsleiterin Umweltschutz der PROBIOTEC GmbH

Dr. Vera Linke-Wienemann ist seit 2011 bei der PROBIOTEC GmbH unter anderem für die Bereiche Schadstoffausbreitungsrechnungen, Immissionsprognosen, Kenngrößenermittlungen, Schornsteinhöhenermittlungen (nach den Vorgaben der TA Luft) sowie Genehmigungsverfahren tätig.