Inbetriebnahmeprüfung gemäß §15 BetrSichV am Beispiel einer Fackelanlage

inbetriebnahme fackelanlage

Bei der Abfackelung in einer Fackelanlage werden Abgase sowie brennbare, gasförmige Abfallstoffe mithilfe einer Gasfackel verbrannt. Die Gasfackel besteht aus einem langen Rohr, welches am oberen Ende mit einem Brenner inklusive einer Zündvorrichtung – dem Fackelkopf – ausgestattet ist. Anwendung finden Fackelanlagen vor allem bei Förderanlagen für Erdöl, Erdölraffinerien und in chemischen Betrieben. Sie werden dann eingesetzt, wenn eine andere Nutzung der Abgase und Stoffe nicht sinnvoll oder unwirtschaftlich ist.

Ein Kunde von horst weyer und partner plant in einem Chemiepark die Errichtung einer solchen Fackelanlage. Hierfür muss der Kunde gemäß § 15 Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) die Prüfung vor Inbetriebnahme als auch die Prüfung der Sicherheitsabschaltungen auf Funktion und korrekten Aufbau durchführen. Die Experten der horst weyer und partner gmbh werden ihn dabei in den kommenden Monaten unterstützen.

Im Einzelnen werden folgende Teilschritte absolviert:

  • Ordnungsprüfung: Als Teil der Ordnungsprüfung wird die Dokumentation des Kunden auf Vollständigkeit und Plausibilität geprüft.
  • DIN EN 746-2: Die bisher realisierten Sicherheitseinrichtungen werden mit den Anforderungen aus der DIN EN 746-2 und der Festlegung der noch erforderlichen Maßnahmen abgeglichen.
  • Durchführung der Prüfung vor Ort: Gemäß § 15 BetrSichV werden die überwachungsbedürftigen Anlagen vor erstmaliger Inbetriebnahme und vor Wiederinbetriebnahme nach prüfpflichtigen Änderungen nach Maßgabe der in Anhang 2 Abs. 3 Nr. 4.1 BetrSichV genannten Vorgaben geprüft.

Dabei sind die Prüfung der Explosionssicherheit, die Ordnungsprüfung und die technische Prüfung typische Bestandteile des Vorgehens. Ergänzend dazu werden die Sicherheitsabschaltungen auf Funktion und korrekten Aufbau begutachtet.

Gerne unterstützen unsere Experten auch Sie bei der Inbetriebnahme-/ und den nach BetrSichV erforderlichen wiederkehrenden Prüfungen. Sprechen Sie uns an:


Friedrich Bezdekovsky

weyer gruppe | horst weyer und partner
Leiter EMSR-Technik
+49 (0) 24 21 – 69 09 11 81
f.bezdekovsky@weyer-gruppe.com