Explosionsschutztechnische Gefährdungsanalyse im Bereich der Graphitverarbeitung

Ein international tätiger Hersteller von Graphit Elektroden erweitert seinen bestehenden Betrieb um verschiedene Anlagen, damit die Nutzung vorhandener Rohstoffe maximiert werden kann. Dazu wird die bestehende Anlage des Graphithandlings ausgebaut, eine weitere Anlage zur Aufarbeitung des nach dem Graphitierprozess abgetrennten Braunkohlekoks errichtet sowie eine leistungsstärkere Staubmühle für die Aufbereitung der verschiedenen Einsatzmaterialien eingebaut.

Im Zuge des Genehmigungsverfahrens müssen die einzelnen Schritte der Verfahrensabläufe explosionsschutztechnisch betrachtet werden (Gefährdungsanalyse) um nachzuweisen, dass keine Gefahren durch Explosionen gegeben sind. Die As-U Gamerith-Weyer GmbH aus Österreich erstellt für jeden einzelnen Verfahrensschritt die Risikoanalysen und explosionsschutztechnischen Bewertungen. Klassischerweise werden in einer Gefährdungsanalyse unter anderem die Stoffeigenschaften, die sicherheitstechnischen Aspekte im Normalbetrieb sowie die vorhersehbaren Fehlzustände und Störfälle betrachtet.

Sollten mögliche Risiken in den geplanten Anlagen nicht vollkommen ausgeschlossen werden können, erarbeitet die As-U GmbH verschiedene Explosionsschutzmaßnahmen und -vorkehrungen.

Um Explosionsgefahren in technischen Anlagen zu vermeiden, stehen grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Dazu zählen:

  • primäre Explosionsschutzmaßnahmen, um das Vorhandensein gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre zu verhindern oder einzuschränken
    • technische Maßnahmen
    • verfahrenstechnische Maßnahmen
    • mess- und regeltechnische Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen
    • organisatorische Maßnahmen
  • Explosionsschutz-Zoneneinteilung
  • sekundäre Explosionsschutzmaßnahmen, um die Entzündung von explosionsfähiger Atmosphäre zu vermeiden (Zündquellenanalyse)
  • konstruktive Explosionsschutzmaßnahmen, welche die Auswirkung einer stattfindenden Explosion auf ein unbedenkliches Maß beschränken

Die weyer gruppe steht Ihnen als zuverlässiger Partner im Bereich Explosionsschutz mit individuellen und auf Ihren Betrieb angepassten Lösungsvorschlägen zur Verfügung. Sprechen Sie uns an:


Dr. Gernot Gamerith
weyer gruppe | As-U Gamerith-Weyer GmbH
Geschäftsführer
Tel.: +43 (0) 76 72 – 309 310 10
E-Mail: g.gamerith@weyer-gruppe.com