• Rufen Sie uns an: +49 (0) 2421 - 69 09 10 | Schicken Sie uns eine E-Mail: info@weyer-gruppe.com

    Emissionshandel - Erstellung von Genehmigungs- und Zuteilungsanträgen

    Planer und Hersteller

    Im Europäischen Emissionshandelssystem werden seit Anfang 2005 Emissionen von Anlagen der Energiewirtschaft, der energieintensiven Industrie und seit Mitte 2009 auch von Luftverkehrsbetreibern erfasst. Ziel ist eine kosteneffiziente Verringerung der Treibhausgasemissionen nach dem Prinzip Cap (Obergrenze) & Trade (Handel). Elementare Rechtsgrundlagen für die derzeit laufende 3. Handelsperiode 2013-2020 sind u.a. das Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG) und die Zuteilungsverordnung (ZuV 2020). Ab 2021 beginnt die 4. Handelsperiode, die bis einschließlich 2030 dauern wird. Die weyer gruppe berät Sie im Emissionshandel und der Erstellung von Genehmigungs- und Zuteilungsanträgen für die verschiedenen Handelsperioden.

    Die wichtigsten Änderungen haben wir Ihnen hier zusammengefasst:

    Wechsel von der 3. in die 4. Handelsperiode

    3. Handelsperiode4. Handelsperiode
    8-jährige Handelsperiode10-jährige Handelsperiode
    Linearer Kürzungsfaktor: 1,74% pro JahrLinearer Kürzungsfaktor: 2,2% pro Jahr
    Zuteilung wird zu Beginn der Handelsperiode festgelegtZuteilung erfolgt in zwei Zuteilungsperioden für jeweils fünf Jahre (2021 bis 2025 bzw. 2026 bis 2030), sie wird zu Beginn der jeweiligen Zuteilungsperiode festgelegt
    Einheitliche Emissionswerte gelten für die gesamte HandelsperiodeEmissionswerte werden für jede Zuteilungsperiode aktualisiert

    Kostenlose Zuteilung sinkt von 80% der berechneten Zuteilung 2013 auf 30% im Jahr 2020. Ausnahme:

    • Für CL-gefährdete Sektoren erfolgt keine Kürzung (100% der berechneten Zuteilung kostenlos)

    Kostenlose Zuteilung sinkt von 30% der berechneten Zuteilung in den Jahren 2021 bis 2026 auf 0% im Jahr 2030. Ausnahmen:

    • Für CL-gefährdete Sektoren erfolgt keine Kürzung (100% der berechneten Zuteilung kostenlos)
    • Für Fernwärme bleibt es bei konstant 30% kostenloser Zuteilung bis 2030

    Die Zuteilung ändert sich innerhalb der Handelsperiode:

    • Nach einer physischen Änderung aufgrund einer „wesentlichen Kapazitätsänderung“, Schwellenwert: 10%, Erhöhung oder Verringerung
    • Unabhängig von einer physischen Änderung Verringerung aufgrund einer „teilweisen Betriebseinstellung“, Schwellenwert: 50%

    Die Zuteilung ändert sich innerhalb der Zuteilungsperiode:

    • Unabhängig von einer physischen Änderung ausschließlich aufgrund von „Produktionsänderungen“, Schwellenwert: 15% Verringerung oder Erhöhung

    (Die Einzelheiten zur Anpassung der Zuteilung werden von der EU noch festgelegt.)

    Die Menge der an Industrieanlagen kostenlos zugeteilten Emissionsberechtigungen (Nicht-Stromerzeuger) ist auf den historischen Emissionsanteil der Industrieanlagen begrenzt (so genanntes Industrie-Cap). Zur Einhaltung des Industrie-Caps wird ein einheitlicher sektorübergreifender Korrekturfaktor angewendet.Die Menge der versteigerten Emissionsberechtigungen wird auf 57% der Gesamtmenge festgesetzt, jedoch können 3% der Gesamtmenge als Puffer für die kostenlose Zuteilung genutzt werden, um die Anwendung eines sektorübergreifenden Korrekturfaktors zu vermeiden.
    Der Carbon-Leakage-Status wird durch Kriterien für Kohlenstoffkosten und/oder Handelsintensität bestimmt. Änderungen des Status sind innerhalb der Handelsperiode möglich.Der Carbon-Leakage-Status wird durch die Handelsintensität, multipliziert mit der Emissionsintensität, dividiert durch die Bruttowertschöpfung bestimmt. Es sind keine Änderungen des Status innerhalb der Handelsperiode vorgesehen.

    (Quelle: https://www.dehst.de/DE/Als-Betreiber-teilnehmen/Anlagenbetreiber/2021-2030/2021-2030-node.html)

    Seit Beginn der Emissionshandelspflicht unterstützen und beraten wir Anlagenbetreiber bei ihren Betreiber- und Berichtspflichten gegenüber den Behörden und der Optimierung des Anlagenbetriebes unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten, beispielsweise mit der Erstellung von Genehmigungs- und Zuteilungsanträgen.

    Leistungen

    • Erfassung, Bewertung und Festlegung von Überwachungsmethoden
    • Erstellung von Genehmigungsanträgen nach § 4 TEHG
    • Erstellung von Zuteilungsanträgen nach § 9 TEHG und § 16 ZuV 202
    • Erstellung von Emissionsberichten nach § 5 TEHG
    • Erstellung von Überwachungsplänen nach § 6 TEHG
    • Entwicklung von Konzepten zur CO2-Minderung

    Unser Team

    Foto von Patrick Bahlert der PROBIOTEC GmbH

    Patrick Bahlert

    PROBIOTEC
    Foto von Frank Schoenborn der weyer IngenieurPartner GmbH

    Frank Schönborn

    weyer IngenieurPartner

    Datenschutzeinstellungen

    Wenn Sie unsere Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser aus bestimmten Diensten speichern, in der Regel in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Es ist zu beachten, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrungen auf unserer Website und die von uns angebotenen Dienste beeinträchtigen kann.

    Aus Performance- und Sicherheitsgründen verwenden wir Cloudflare.
    erforderliche Cookies

    Klicken Sie hier, um den Tracking-Code von Google Analytics zu aktivieren/deaktivieren.

    Klicken Sie hier, um Google Maps zu aktivieren/deaktivieren.

    Klicken Sie hier, um Videoeinbettungen zu aktivieren/deaktivieren.

    Datenschutzerklärung

    Unsere Website verwendet Cookies, hauptsächlich von Drittanbietern. Definieren Sie Ihre Datenschutzeinstellungen und/oder stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.